5 Tipps, um die Kundeninteraktion per Push Nachrichten zu automatisieren

Selbst beim Thema Online-Marketing und auf Social-Media dreht sich mittlerweile alles um Kundenbindung und die Interaktion mit Kunden. Menschen aus aller Welt benutzen spezielle Plattformen, um sich mit gleichgesinnten Menschen (und Marken) auszutauschen. Deshalb hat sich vor allem im Bereich Marketing so einiges verändert. Marketing war vor ein paar Jahren noch eine richtige Einbahnstraße. Dabei wurde eine einzige Message an die breite Masse verschickt. Das waren zum Beispiel Werbeanzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften oder Werbespots im Fernsehen. Diese Art des Marketings existiert zwar heute immer noch, jedoch verliert sie langsam aber sicher an Bedeutung. Denn immer weniger Menschen fühlen sich dadurch angesprochen. Um heutzutage als Marke Erfolg zu haben, muss man sich mit seiner Zielgruppe beschäftigen und für Interaktion sorgen. Das hört sich zwar einfach an, ist aber gar nicht so leicht umzusetzen.

Kundenbindung

Die Interaktion mit Kunden ist deshalb keine leichte Aufgabe, weil sie viele Gesichter hat. Dabei dreht sich vieles darum, mit den Kunden zu interagieren und dabei zu versuchen, seinen guten Ruf aufrechtzuerhalten. Das bedeutet im Klartext, dass man auf negative Kommentare entsprechend reagiert und positive Kundenrezensionen repostet. All das ist natürlich sehr wichtig, doch das ist längst noch nicht alles. Für eine erfolgreiche Kundenbindung ist es nämlich auch wichtig, dass man personalisiertes Marketing betreibt. Dadurch kann man nämlich erreichen, dass sich der Kunde mit einer Marke, deren Produkte er benutzt oder gekauft hat, identifizieren kann. Durch diese Art der Kundenbindung kann man nicht nur seine Umsätze steigern, sondern auch dafür sorgen, dass der Kunde dieser Marke treu bleibt und auch in Zukunft wieder dort einkauft. Wie wichtig Stammkunden für eine Firma sind, ist wahrscheinlich jedem bewusst. Das bedeutet natürlich nicht, dass du für jeden einzelnen Kunden oder Interessenten eine individuelle Marketing Kampagne erstellen musst. Das wäre auch unmöglich. Diesen Prozess kannst du auch ganz einfach automatisieren. Automatische und dennoch auf die einzelnen Kunden zugeschnittene Werbekampagnen per Push-Nachrichten? Das funktioniert tatsächlich! Diese 5 Tipps helfen dir dabei:

1. Beobachte das Verhalten deiner Kunden

Kunden haben heutzutage unzählige Optionen. Aus einer Vielzahl von Angeboten müssen sie sich nicht nur für eine bestimmte Marke entscheiden, sondern auch für ein bestimmtes Produkt. Deshalb ist es deine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass deinen Kunden deine Marke im Gedächtnis bleibt und sie weiterhin bei dir einkaufen und nicht eben nicht bei der Konkurrenz. Das klappt am besten, wenn du eine Push-Nachrichten-Kampagne erstellst, die deinen Kunden Kaufempfehlungen sendet, die genau auf das jeweilige Verhalten deiner Kunden abgestimmt sind. Das funktioniert zum Beispiel so: Du erstellst eine Kampagne für Benutzer, die auf ein bestimmtes Produkt von dir klicken (zum Beispiel “Fitness Tracker 200“). Sobald sie deine Seite wieder verlassen, bekommen sie eine Nachricht mit den relevanten Informationen zum Produkt aufs Smartphone. So werden sie dann vielleicht doch noch zum Kauf ermutigt. Auch Drip Marketing kann dir dabei helfen, deine Umsätze zu steigern und Kunden an dich zu binden. Nachdem sie deine Nachricht mit den Produktinformationen oder Kundenreviews etc. erhalten haben, kannst du auch noch einen Schritt weiter gehen und ihnen zum Beispiel einen Rabattcode schicken. Auch so bekommst du einige Interessenten dazu, letztendlich doch noch bei dir einzukaufen.

2. Setzte deinen Fokus auf „vergessene“ Warenkörbe

Von Kunden vergessene oder verlassene Warenkörbe stellen natürlich auch eine tolle Möglichkeit dar, um Neukunden dazuzugewinnen. Zwei Drittel aller (potentiellen) Kunden füllen ihre Einkaufswägen zwar, tätigen den Kauf dann aber doch nicht. Das ist doch Grund genug, um eine automatisierte Kampagne zu erstellen, um wenigsten ein Paar dieser Kunden dazu zu ermutigen, dann doch noch mit dem vollen Warenkorb zur Kasse zu gehen.
Auch dafür kannst du ganz einfacheine automatisierte Push-Nachricht erstellen. Dadurch bekommt jeder deiner Abonnenten, die den Warenkorb für eine bestimmte Zeit „verlassen“ haben, eine Nachricht, um sie doch noch zum Kauf zu animieren. Wie lange du warten möchtest, um deine Kunden auf den verlassenen Warenkorb aufmerksam zu machen, liegt ganz bei dir. Jeder Online-Shop, der seine Verkaufszahlen in die Höhe treiben und Kunden an sich binden möchte, sollte darauf nicht verzichten. Sollte dir eine blose Erinnerungs-Push-Nachricht nicht viel Erfolg bringen, kannst du auch einen Discount Code verschicken oder dem Kunden per Push-Nachricht vermitteln, dass nur noch eine begrenzte Stückzahl von dem gewünschten Produkt verfügbar ist.

3. Bleibe auch nach einem Einkauf mit deinen Kunden in Kontakt

Auch wenn du einen Kunden dazu bewegt hast, mit seinem verlassenen Einkaufskorb doch noch zur Kasse zu gehen und den Kauf abzuschließen, ist deine Arbeit noch lange nicht getan. Auch nach dem Kauf solltest du mit dem Kunden in Kontakt bleiben und ihm Information zum Versand etc. zukommen lassen. Auch das kannst du ganz einfach automatisieren und deinen Kunden zum Beispiel eine Push-Nachricht schicken, sobald die Ware auf dem Weg zu ihnen ist. Deine Kunden werden es zu schätzen wissen, wenn du sie über alle wichtigen Schritte informierst und sie bei eventuellen Lieferverzögerungen auf dem Laufenden hältst. Das lässt dich auch viel vertrauenswürdiger wirken. Deine Kunden werden dich dadurch in positiver Erinnerung behalten und dann wahrscheinlich erneut bei dir einkaufen. Versetz dich doch einfach mal in die Lage deiner Kunden. Wenn du keine Benachrichtigungen erhältst und nicht einmal weißt, ob oder wann deine Lieferung bei dir ankommt, wirst du wahrscheinlich beim nächsten Mal lieber woanders einkaufen. Vor allem dann, wenn es zu Lieferverzögerungen oder anderen Problemen kam. Eine negative Erfahrung bleibt jedem Kunden im Gedächtnis erhalten.

4. Belohne deine Stammkunden

Wer von uns liebt es nicht, eine Belohnung zu erhalten. Indem du deine aktivsten Kunden belohnst, kannst du diese ebenso an dich binden. Für deine treusten Kunden kannst du zum Beispiel ein spezielles Belohnungs-Programm entwickeln, um sicherzugehen, dass sie dir auch in Zukunft die Treue halten werden.
Auch hier können dir automatisierte Push-Nachrichten dabei helfen, deine Verkaufszahlen zu erhöhen und Kunden dauerhaft an dich zu binden. Sobald ein Kunde einen Kauf in deinem Shop getätigt hat, kannst du ihn in dein Belohnungsprogramm mitaufnehmen. Wenn du zum Beispiel einen Sale planst, kannst du diesen für deine Belohnungsprogramm-Kunden bereits einen Tag früher freischalten. Bestimmte Artikel kannst du für deine Stammkunden zum Beispiel zu einem Sonderpreis anbieten oder spezielle Rabattcodes für sie generieren. Dadurch gibst du deinen Kunden das Gefühl, etwas Besonderes zu sein.

5. Mache deinen Kunden das Leben so leicht wie möglich

Wenn es dir gelingt, deinen Kunden das Leben leichter zu machen, ist es wahrscheinlicher, dass sie dir treu bleiben. Das Senden von Push-Nachrichten, um sie über den aktuellen Stand ihrer Bestellung zu informieren, ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Wenn du in deinem Online Shop einen Messenger-Service anbietest, könntest du deinen Kunden eine Push-Nachricht senden, sobald sie eine neue Nachricht haben. Solche Nachrichten sind natürlich äußerst relevant für deine Kunden. Deshalb werden die meisten den Link auch anklicken und deine Seite besuchen, um mehr zu erfahren. Je mehr hilfreiche Informationen du deinen Kunden zukommen lässt und je einfacher du ihnen das Leben gestaltest, desto wahrscheinlicher werden sie dir auch treu bleiben.

Kurz zur Zusammenfassung

Um langfristig Erfolg zu haben, ist die Interaktion mit deinen Kunden von entscheidender Bedeutung. Wenn du auf die individuellen Bedürfnisse von jedem einzelnen Kunden eingehen möchtest und individuelle Angebote versenden möchtest, kann das sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Zeit, die die meisten von uns nicht haben. Deshalb ist es wichtig, dass du so viele „individualisierte“ Push-Nachrichten wie möglich automatisierst. Das wird dir in Zukunft – mit wachsender Kundenzahl - enorm viel Zeit ersparen. Nur weil du deine Push-Nachrichten automatisierst, bedeutet das noch lange nicht, dass dir deine Kunden und ihre Bedürfnisse egal sind. Ganz im Gegenteil. Dadurch hast du nämlich viel mehr Zeit zur Verfügung, um dich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern. Du kannst zum Beispiel mehr Content kreieren, der für deine Kunden eine Bereicherung sein kann. Du hast mehr Zeit zur Verfügung, dich um neue Projekte zu kümmern oder dein Sortiment mit Produkten zu erweitern, die sich deine Kunden wünschen.

Bereits erfolgreich im Einsatz bei

WetterOnline
Monsterzeug
Universal
Stylight
Sparwelt.de
LOTTO Baden-Württemberg