Push-Methoden zu Halloween – schaurig-schöne Ideen

Halloween, dereinst ein alter Brauch, böse Geister milde zu stimmen und fern zu halten, hat gerade in diesem Jahr eine besondere Bedeutung! Denn gerade 2020 scheinen sich eben diese dämonischen Heimsuchungen geballt gegen die Welt verschworen zu haben. Inmitten all dieser Pein könnte Halloween als eine Art Bollwerk dienen, unsere Zuflucht vor den wahren Schrecken dort draußen, und eine Rückbesinnung auf die wohligen, kindlichen Schauer. Ganz besonders geht es zu dieser Zeit um eine ganz besondere Atmosphäre und um Spaß. Bringen Sie die Nutzer dazu, sich mit Ihnen darauf einzulassen.

Thematisch passender Content

Man liegt nie falsch damit, einfach eine „Happy Halloween“-Benachrichtigung zu senden, schließlich sind die Zielgruppen für diesen besonderen Feiertag breit gefächert. Aber warum da schon aufhören? Es gibt so viele Möglichkeiten, das Interesse der Nutzer für Ihre App oder Webseite zu triggern. Offerieren Sie beispielsweise Links zu Blog Posts über Wissenswertes zur Geschichte von Halloween. Wussten Sie, dass es ursprünglich vom keltischen Samhain-Fest kommt, welches den Beginn des neuen Jahres feierte?

Sie können auch Rezepte senden, als Blog-Links oder eingebaute Videos – sowas zieht immer! Schlagen Sie Spiele-Ideen vor, oder senden Sie eine Liste mit (angeblich) heimgesuchten Orten, von denen sich auch einige in der Nähe der Nutzer befinden könnten! Streaming-Apps empfehlen selbstverständlich Horror-Filme.

Gänsehauterregende Upgrades oder saisonale Specials

Viele Leute schmücken ihre Häuser mit Spinnweben, Skeletten, Hexen und Geistern – tun Sie dasselbe mit ihrer App! So zeigen Sie, dass Sie sich auf das Kreieren dynamischer und einladender Nutzer-Erfahrungen verstehen – und zusätzlich auch Spaß damit haben. Verfügen Sie über ein Mobile Game? Senden Sie Benachrichtigungen für zeitlimitierte Specials – vielleicht können die Nutzer nun ihre Avatare als Werwolf oder Geist verkleiden? Oder integrieren Sie eine Extra-Seite in Ihrer App, welche zu einem gruseligen Museum führt. Hier können die Nutzer mit mehreren Ausstellungsstücken interagieren, um kleine Preise zu gewinnen.

Sind Sie eine E-Commerce-App, bauen Sie ein Ouija-Brett ein, welches Rabatt-Codes buchstabiert! Selfie- und Face-Time-Apps können unheimliche Filter anbieten: „Schau dir an, wie du als Zombie oder Vampir aussiehst!“

Thematische Verkäufe

Gerade für E-Commerce-Apps ist die Halloween-Zeit besonders interessant. Ganz gleich was Ihre Nische sein sollte, einen Weg, Profit zu machen, gibt es immer. Offensichtlichster Fall: Halloween-Kostüme! Ob Mode-App oder Kleiderhandel, es könnte simpler nicht sein. Andere Apps müssen etwas kreativer sein. Aber tatsächlich kann nahezu jedes Produkt auf eine Art verbogen werden, dass es zu Halloween passt. Pflege-Produkte, Gag-Geschenke, Hüte, sogar Schmuck – all das und noch mehr kann ein generisches Kostüm zu einem Highlight machen.

Und natürlich braucht man Süßigkeiten, ganz gleich ob für umherziehende Kinder oder den Eigenbedarf. Bieten Sie den Nutzern besonders beliebte Naschereien an, und beschränken Sie sich dabei nicht nur auf die Jüngsten! Unheimliche Reise-Ziele

Vielleicht momentan nicht die beste Zeit, mit Reise-Empfehlungen zu werben, aber warum nicht schonmal diese Idee für die nächste Saison vormerken? Grusel-Tourismus ist gerade in den letzten Jahren in die Höhe geschossen. Überall auf der Welt gibt es Orte, welche eine besondere Schauer-Geschichte in sich tragen – oft sogar viel näher als zunächst gedacht! Aber Sie können den Content auch lokal spezifizieren: ein bisschen Research kann die kuriosesten urbanen Legenden oder einfach nur gruselige Fakten über eine bestimmte Gegend, eine Straße oder ein Haus zutage fördern. Jede Stadt hat irgendwelche Skelette im Schrank – nutzen Sie diese, um Verbindung zum Nutzer aufzubauen und die Nützlichkeit Ihrer App zu demonstrieren.

Sicherheits-Benachrichtigungen

Halloween ist nicht nur eine Zeit des Vergnügens, sie birgt auch Gefahren, und dazu gehören nicht nur ein erhöhtes Überfahr-Risiko auf schlecht beleuchteten Straßen. Straßenunfälle dieser Art häufen sich in der Nacht des 31. Oktober.

Sicherheits-Benachrichtigungen sind da natürlich die Norm, zum Beispiel von einer lokalen News-App. Wetter- und Verkehrs-Warnungen sind ebenfalls selbstverständlich, mit zusätzlichen Ratschlägen, warme Wäsche unter Kostümen zu tragen. Auch Sichtbarkeits-Tipps, wie zum Beispiel, dass Kinder Reflektoren an ihren Kostümen tragen sollten, verfehlen nie ihre Wirkung.

Ermuntern Sie Kinder dazu, sich besser auf Make-Up als auf Masken zu verlassen – Masken könnten ihre Sicht blockieren. Fahrer von motorisierten Fahrzeugen sollten an Halloween besonders vorsichtig sein und die Augen nach unerwarteten Passanten offenhalten, die aufgrund dunkler Kostüme zusätzlich schwer zu sehen sein könnten. Und Haushalte, bei denen häufig „Süßes oder Saures!“-Rufer klingeln, sollten die Wege zur Haustür stolperfrei und rutschfest halten.

Dies sind natürlich nur einige Tipps, aber lassen Sie es sich nicht nehmen, sich diese Zeit noch auf andere Weise zu Nutze zu machen – wie schon gesagt gibt es da zahlreiche Möglichkeiten. Wir wünschen jedenfalls, allen Umständen zum Trotz, einen wohlig-schaurigen 31. Oktober und hoffen, dass wir hiermit Ihre Kreativität anregen konnten.

Already successful in use at

LOTTO Baden-Württemberg
Laola1.at
Universal
GIGA
HolidayCheck
Ströer Media Brands