Push Nachrichten an mobile Nutzer versenden – ganz ohne App

Push Nachrichten kenne wir alle. Oft klingelt das Handy minütlich, wenn eine neue WhatsApp Nachricht eintrifft. Das Phänomen hierbei: Wir schenken den Benachrichtigungen oft mehr Aufmerksamkeit als E-Mails. Das hat vor allem einen Grund: Push Nachrichten sind kurz, prägnant und wir lassen uns gerne durch sie ablenken. Web Push statt App Push Handy Spiele haben […]

Push Nachrichten kenne wir alle. Oft klingelt das Handy minütlich, wenn eine neue WhatsApp Nachricht eintrifft.

Das Phänomen hierbei: Wir schenken den Benachrichtigungen oft mehr Aufmerksamkeit als E-Mails. Das hat vor allem einen Grund: Push Nachrichten sind kurz, prägnant und wir lassen uns gerne durch sie ablenken.

Web Push statt App Push

Handy Spiele haben das Potential von Push schon vor Jahren erkannt. Einmal installiert drängt die App gerade zu danach wieder geöffnet zu werden. Doch dazu muss man erstmal eine App entwickeln, die Nutzer zum Installieren bewegen und dann funktioniert das ganze auch nicht auf Desktop Geräten.

Gut, dass es seit knapp 2 Jahren hierfür eine smartere Lösung gibt: Web Push. Das heißt, der Nutzer kann sich direkt im Browser für Benachrichtigungen einer Webseite eintragen. Die Pushes werden denn (je nach System) am oberen oder unteren Bildschirmrand als System-Benachrichtigung angezeigt. Auf Android gibt es bei den Benachrichtigungen keinen Unterschied zu bspw. WhatsApp Nachrichten.

Push als ganz neue Trafficquelle

Klassische Trafficquellen im Online Marketing sind organischer Traffic durch Soziale Netzwerke und eingekaufte Besucher durch Werbeanzeigen. Push kommt neben dem bereits bestehenden E-Mail Marketing Kanal als kostenlose Trafficquelle hinzu. Anders als E-Mail erreichen Sie hier aber ihre Nutzer direkter und erzielen in der Regel höhere Klickraten. Push gilt aktuell als stark unterschätzte Trafficquellen, viele Webseiten ziehen aktuell nach und bauen sich große Abonnentenlisten auf.

Kinderleichte Implementation von Web Push

Viele Webseiten oder Agenturen setzen nur wegen dem mächtigen Push Feature auf Apps und müssen Zeit und Geld in die Entwicklung einer solchen App stecken. Diese Hürde ist nun mit Web Push nicht mehr gegeben, Web Push Nachrichten lassen sich zudem um ein vielfaches einfacher zu implementieren als in eine App. Lediglich ein einzeiliger Code und eine JavaScript Datei muss auf der Seite eingebaut werden.

Unternehmen, die noch keine Web Push Benachrichtigungen einsetzen sollten als First Mover den Vorteil schnellstmöglich ausnutzen und anfangen sich eine Abonnentenliste über den bestehenden Traffic aufzubauen.

Testen Sie den deutschen Push Nachrichten Anbieter CleverPush noch heute und setzen Sie bestehenden Traffic schneller ein, maximieren Sie Werbeeinnahmen und wiederkehrende Besucherzahlen.

Weitere Beiträge

UX: Die große Bedeutung positiver User Experience

Neu ist das nicht: Die UX, oder User Experience, ist ein hohes Gut. Dass die Seite des Anbieters genau das abbildet, was der Besucher erwartet, und eine entsprechend gute UX beschert, ist nicht mit einem Handschlag getan. Das Nutzererlebnis ergibt sich aus Aspekten wie guten Designs, Usability und letztlich dem Wecken positiver Emotionen. Wie so […]

Mehr Erfolg bei der Leadgenerierung

Die Leadgenerierung bringt fraglos viel Aufwand mit sich. Schließlich setzt sie Bereitschaft und Freiwilligkeit voraus, mit der Interessenten ihre Daten für weitere Informationen und Prozesse zur Verfügung stellen. Es wird also sensibel, will man den Lead erreichen. Aber der Einsatz lohnt, denn aus einem zufriedenen Lead wird gern auch ein zufriedener (Neu-)Kunde. Wir zeigen hier, […]

Time on Site-Die Bedeutung der Verweildauer

Time on Site, Session Duration oder einfach Verweildauer. Welches Begriffs man sich auch immer bedient, eines bleibt gleich: sie ist wichtig. Die Zeit, die ein Nutzer auf Ihrer Seite verbringt, wird von Tools wie Google Analytics erfasst und, je höher die Time on Site ausfällt, positiv bewertet – und mit besserem organischen Ranking belohnt. Warum […]

Jetzt unverbindlich testen

Unverbindliche Testphase, endet automatisch nach 30 Tagen
Consent Management mit Real Cookie Banner