Web Push bei iOS – Wann ist es soweit?

Apple hat mit Safari auf macOS Geräten bereits in 2013 als erster Browser Push-Benachrichtigungen implementiert. Kurz darauf folgte Google in 2015 mit einer W3C-standardisierten Web Push Integration im Chrome Browser. Bereits hieran wird klar, dass Apple oft einen eigenen Weg geht. Die Frage, wann iOS nun als letzte Plattform auch endlich Support für Web Push […]

Apple hat mit Safari auf macOS Geräten bereits in 2013 als erster Browser Push-Benachrichtigungen implementiert. Kurz darauf folgte Google in 2015 mit einer W3C-standardisierten Web Push Integration im Chrome Browser. Bereits hieran wird klar, dass Apple oft einen eigenen Weg geht.

Die Frage, wann iOS nun als letzte Plattform auch endlich Support für Web Push Nachrichten schafft, beschäftigt uns schon seit Beginn von CleverPush. Bislang mussten wir unsere Kunden leider vertrösten, da Safari auf iOS mit einem nicht unbeachtlichen Marktanteil von weltweit ca. 25% leider keine Web-Push Notifications unterstützt. Doch das könnte sich bald ändern.

Eine genaue Vorhersage zu treffen ist natürlich nicht möglich, da Apple sich diesbezüglich sehr bedeckt hält.

Laut eines Bloomberg Artikels könnte Apple bereits mit iOS 14, welches voraussichtlich in ein paar Monaten erscheint, die Regelungen für Web-Browser Apps im App Store lockern. Bislang mussten diese im Hintergrund selbst die Schnittstellen des internen Safari Browser nutzen. Sollte Apple diese Lockerung in Betracht ziehen, hätten u.a. Chrome und Firefox auf iOS die Möglichkeit die komplett eigenen Browser-Engines zu verwenden und die bestehende Web-Push Technologie auch in den iOS-Apps auszurollen.

Um zu verhindern, dass aus diesem Grund viele User auf andere iOS Browser Apps switchen könnte Apple sich gezwungen fühlen, auch mit iOS Safari nachzuziehen und Web Push einzuführen.

Bereits in 2018 hat Apple übrigens auf Desktop Safari eingeführt, dass eine User-Interaktion notwendig ist um die Push Permission Abfrage zu zeigen. Apple kümmert sich also darum, die User Experience für Web Push zu optimieren. Das zeigt uns, dass Apple genau wie Google Web Push langfristig weiterentwickeln und als Feature im Browser behalten möchte.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt. Wir können allerdings sicherstellen, dass wir bei CleverPush einer der ersten Push Provider sein werden, der iOS Web Push unterstützt, sobald dieses Feature seitens Apple implementiert wird.

Weitere Beiträge

Werbung in Corona-Zeiten: Was jetzt anders sein muss.

Wie viel die Pandemie verändert hat, lässt sich in einem Absatz kaum zusammenfassen. Was aber völlig klar ist: in Corona-Zeiten hat sich auch die Werbung, zum Teil radikal, verändert. Wahrnehmungen sind anders, sei es mit Blick auf die Werbebotschaft selbst, das Produkt, das Unternehmen und allgemein das (Brand-)Image. Was im Einzelnen hat sich geändert? Und […]

Abonnenten verloren? Diese 6 könnten die Gründe sein

Dass Abonnenten abwandern, ist erst einmal nichts Ungewöhnliches. Und nicht immer etwas, woran Sie als Versender (von Push Nachrichten) etwas hätten ändern können. Manchmal überlegt es sich ein User einfach anders. Oder er hat keine Verwendung mehr für Ihr Produkt oder den Service. Was aber tun, wenn die Abonnenten weiter und mitunter recht zügig ihr […]

Neuromarketing und wie Sie es für sich nutzen

Was gefällt dem Kunden? Warum kauft er? Was bringt ihn überhaupt dazu, sich für ein Produkt oder einen Brand zu entscheiden? Das Neuromarketing will darauf die Antwort haben. Und damit auch auf die Frage, was den Weg ins Gehirn des Kunden ebnet. Wir zeigen hier in Kürze, woraus sich das Neuromarketing genau speist. Und wie […]

Jetzt unverbindlich testen

Unverbindliche Testphase, endet automatisch nach 30 Tagen
Consent Management mit Real Cookie Banner