Web Push bei iOS – Wann ist es soweit?

Apple hat mit Safari auf macOS Geräten bereits in 2013 als erster Browser Push-Benachrichtigungen implementiert. Kurz darauf folgte Google in 2015 mit einer W3C-standardisierten Web Push Integration im Chrome Browser. Bereits hieran wird klar, dass Apple oft einen eigenen Weg geht. Die Frage, wann iOS nun als letzte Plattform auch endlich Support für Web Push […]

Apple hat mit Safari auf macOS Geräten bereits in 2013 als erster Browser Push-Benachrichtigungen implementiert. Kurz darauf folgte Google in 2015 mit einer W3C-standardisierten Web Push Integration im Chrome Browser. Bereits hieran wird klar, dass Apple oft einen eigenen Weg geht.

Die Frage, wann iOS nun als letzte Plattform auch endlich Support für Web Push Nachrichten schafft, beschäftigt uns schon seit Beginn von CleverPush. Bislang mussten wir unsere Kunden leider vertrösten, da Safari auf iOS mit einem nicht unbeachtlichen Marktanteil von weltweit ca. 25% leider keine Web-Push Notifications unterstützt. Doch das könnte sich bald ändern.

Eine genaue Vorhersage zu treffen ist natürlich nicht möglich, da Apple sich diesbezüglich sehr bedeckt hält.

Laut eines Bloomberg Artikels könnte Apple bereits mit iOS 14, welches voraussichtlich in ein paar Monaten erscheint, die Regelungen für Web-Browser Apps im App Store lockern. Bislang mussten diese im Hintergrund selbst die Schnittstellen des internen Safari Browser nutzen. Sollte Apple diese Lockerung in Betracht ziehen, hätten u.a. Chrome und Firefox auf iOS die Möglichkeit die komplett eigenen Browser-Engines zu verwenden und die bestehende Web-Push Technologie auch in den iOS-Apps auszurollen.

Um zu verhindern, dass aus diesem Grund viele User auf andere iOS Browser Apps switchen könnte Apple sich gezwungen fühlen, auch mit iOS Safari nachzuziehen und Web Push einzuführen.

Bereits in 2018 hat Apple übrigens auf Desktop Safari eingeführt, dass eine User-Interaktion notwendig ist um die Push Permission Abfrage zu zeigen. Apple kümmert sich also darum, die User Experience für Web Push zu optimieren. Das zeigt uns, dass Apple genau wie Google Web Push langfristig weiterentwickeln und als Feature im Browser behalten möchte.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt. Wir können allerdings sicherstellen, dass wir bei CleverPush einer der ersten Push Provider sein werden, der iOS Web Push unterstützt, sobald dieses Feature seitens Apple implementiert wird.

Weitere Beiträge

WWDC 2022: Das Wichtigste im Überblick

Apples jährliche Entwicklerkonferenz, die Worldwide Developer Conference, stellt dieses Jahr ein neues Betriebssystem mit Software-Updates zu Website-PushBenachrichtigungen, neuen Funktionen des Sperrbildschirms und weiteren Änderungen vor, die im Herbst 2022 und im kommenden Jahr eingeführt werden sollen. Push-Benachrichtigungen in Safari Die erste Keynote der diesjährigen Worldwide Developer Conference (WWDC) bestätigt, dass Push-Nachrichten in Zukunft auf Safari […]

Coming soon: Web Push für iOS

Beim Thema Web Push auf iOS hat sich Apple bislang immer sehr bedeckt behalten. Nun gibt es aber einige neue Entwicklungen zu diesem Thema. Und zwar hat Apple in der neusten Beta von iOS 15.4 auch experimentellen Support für iOS Web Push hinzugefügt. Nach ersten Tests von uns scheint diese Funktion allerdings noch nicht ganz […]

CleverPush ist nicht von der Log4j-Lücke betroffen

Seit Bekanntwerden einer kritischen Sicherheitslücke in der Java Bibliothek „Log4j“ (Log4Shell) steht das Internet seit einigen Tagen auf dem Kopf. Verständlicherweise haben wir einige Anfragen von Kunden erhalten, ob wir auch von dieser Lücke betroffen sind. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass CleverPush nicht von der genannten Sicherheitslücke betroffen ist. In unserer serverseitigen Infrastruktur […]

Jetzt unverbindlich testen

Unverbindliche Testphase, endet automatisch nach 30 Tagen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner