Retention Rate

So erhöhen Sie effizient Ihre Retention Rate

Ganz sicher suchen Sie nach kreativen und bewährten Methoden, um Ihre Retention Rate zu erhöhen und gleichzeitig bereits vorhandene Visits optimal zu nutzen. Sicher ist es keine leichte Aufgabe, die Anzahl der wiederkehrenden Besucher zu erhöhen oder eine treue Leserbasis aufzubauen. Aber es lohnt sich. Hier lesen Sie, welche Vorteile eine gute Retention Rate bringt. […]

Ganz sicher suchen Sie nach kreativen und bewährten Methoden, um Ihre Retention Rate zu erhöhen und gleichzeitig bereits vorhandene Visits optimal zu nutzen.
Sicher ist es keine leichte Aufgabe, die Anzahl der wiederkehrenden Besucher zu erhöhen oder eine treue Leserbasis aufzubauen. Aber es lohnt sich. Hier lesen Sie, welche Vorteile eine gute Retention Rate bringt. Und wie Sie sie erreichen.

Warum sollten Sie sich darauf konzentrieren, die Retention Rate zu verbessern?

Neue Leads sind für eine Webseite immer wichtig, da ein neuer Besucher ein neuer Abonnent einer E-Mail-Liste werden kann. Ein Unique User ist jedoch teurer und schwieriger zu finden.
Im Gegensatz dazu sind wiederkehrende Besucher treue Leser, treue Kommentatoren und alles in allem bereit, das Wort in Bezug auf Ihr Blog und Ihre Autorität zu verbreiten.

Ihre Vorteile aus einer hohen Wiederkehrrate:

  • Je öfter ein Besucher auf Ihre Webseite zurückkehrt, desto mehr vertraut er Ihrem Blog und den Produkten oder Dienstleistungen, die Sie als Nischenverlag empfehlen.
  • Wiederkehrende Besucher teilen und kommentieren häufig Blog-Beiträge. Auf diese Weise fördern sie das Engagement und helfen einem Teil des Inhalts, viral zu werden.
  • Eine hohe Retention Rate kann einem Verlag helfen, Autorität in seiner Nische zu etablieren.
  • Die Zunahme wiederkehrender Besucher bedeutet wertvolle, qualitativ hochwertige Inhalte.

Wenn ein Besucher zurückkommt, merkt er sich selbstverständlich den Namen des Blogs, die Art des Inhalts und wie man ihn findet. All dies bedeutet, dass die Besucher bereits interessiert sind, wenn sie zurückkehren.

Wenn Sie keine CTA verwenden, die sie dazu bringen, das zu tun, ist das so, als würden Sie Geld auf dem Tisch zurücklassen.

Um die oben genannten Ziele zu erreichen, Ihr Publikum zu halten und Ihr Wachstum und Ihren Umsatz zu steigern, benötigen Sie möglicherweise die Strategien, die wir im Folgenden vorstellen.

Möglichkeiten, um die Retention Rate zu verbessern

Es ist keine leichte Aufgabe, Besucher dazu zu bringen, zu Ihrer Webseite zurückzukehren. Es gibt schließlich eine Vielzahl anderer Webseiten, die über dasselbe sprechen. Aber es ist auch nicht unmöglich.

Das beste Mittel, sich hervorzuheben, liegt im Erstellen von Inhalten, die originell und maßgeblich sind. Kombinieren Sie E-Mail-Marketing und Push-Benachrichtigungen, wirkt sich das sofort auf den Traffic und Ihre Conversion Rate insgesamt aus.

Hier sind einige todsichere Möglichkeiten, um dies zu erreichen:

Erstellen Sie immer Originalinhalte

Keine Website kann die Retention Rate allein erhöhen, weil die UX (User Experience) beeindruckend ist. Es braucht mehr, Vertrauensbeziehungen aufzubauen, um auf Ihre Webseite oder Ihren Blog zu verweisen.

Wenn Ihre Besucher daran gewöhnt sind, regelmäßig neue Inhalte zu erhalten, erstellen Sie automatisch ein loyales Publikum. Diese User sind gern bereit, auf Ihre Website zurückzukehren. Immerhin lohnt der Besuch, da sie neues Material vorfinden.

In Form neuer Blog-Posts, Videos oder Infografiken können Originalinhalte den organischen Verkehr, die Autorität und die Abonnenten von E-Mail-Newslettern erhöhen und die Markenbekanntheit steigern.

Das Problem immer neuen Contents

Natürlich kann es schwierig sein, immer Inhalte zu erstellen. Ebenso ist es nicht leicht, und neue Wege zu finden, um Ihre Besucher zu motivieren und ihnen wertvolle Informationen zu geben.

Beheben Sie dieses Problem, indem Sie alte Inhalte erneut verwenden. Haben Sie z.B. einen alten, aber guten Artikel, der bisher nicht viel zu Datenverkehr und Besucherzahl beigetragen hat? Ihn könnten Sie in eine Reihe von Social-Media-Posts umwandeln, die auf Ihre Webseite verweisen.

Ebenso kann eine alte Infografik die Inspiration für ein brandneues Video sein.

Wenn Sie nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, erstellen Sie einen Fragebogen an Ihre Audience. Auf diese Weise kennen Sie die für sie aktuellen Themen. Daan können Sie nun Ihre Beiträge ausrichten.
Alles in allem ist es wichtig, neue Veröffentlichungen nach einem konsistenten Redaktionsplan einzuhalten. Das ist beste Basis für wiederkehrende Besucher auf Ihrer Webseite.

Verbessern Sie die UX auf Ihrer Webseite

Ein genauer Blick auf Ihre Daten ist der beste Weg, um genaue Entscheidungen zu treffen, wenn es darum geht, die UX zu verbessern. Daher sollten Ihre Daten Ihre primäre Informationsquelle sein und jeden Schritt bestimmen.

Überprüfen Sie Ihre Webseite, Ihre Zielseiten oder Abonnementformulare oder Ihre Social-Media-Seiten. Dies sind großartige Orte, um Informationen zu finden, die Ihnen helfen, das Verhalten Ihrer User zu verstehen und herauszufinden, warum er nicht zurückkommt.

Beispielsweise ist der Zugriff auf Ihre Webseite oder Ihren Blog über ein mobiles Gerät möglicherweise zu schwierig. Vielleicht dauert auch das Laden viel zu lange.

Möglicherweise gibt es einige fehlerhafte Elemente. Das kann ein interner Serverfehler sein oder Links, die nicht funktionieren.

Oder vielleicht sieht Ihr Anmeldeformular nicht ansprechend oder übersichtlich genug aus.

Wiederkehrende Besucher empfehlen Ihre Website einem Freund oder Verwandten. Das erste, was Sie aussortieren müssen, ist, der Absicht Ihrer Leser entgegen zu kommen und deren Anforderungen zu erfüllen. Und das können Sie nur, indem Sie Ihre Daten analysieren.

Immer ein Plus für die Retention Rate: Etablieren Sie sich als Experte

Der gesunde Menschenverstand sagt, dass eine Webseite oder ein Blog mit vielen Themen auch viele Besucher lockt.

Dies mag wahr sein, aber nur teilweise. Ein breiteres Publikum bedeutet aus einem Hauptgrund keine bessere Retention Rate:

Mehr Themen bedeuten automatisch weniger Autorität in Ihrer Nische.

Verlage müssen sich als aktuelle Experten in ihrer Nische etablieren, indem sie alle ihre Bemühungen auf ein bestimmtes Thema konzentrieren. Aber wie wird ein Verlag dieses spezielle Thema finden?

Diese Antwort liegt in der Analyse der Zielgruppe. So kann ein Publisher sehen, was das Diskussionsthema seiner Audience ist, und dieses zu nutzen.

Mithilfe der in ihren Analysen enthaltenen Informationen können Publisher die empfohlenen Nischen anzeigen, mit denen sie die Anzahl der wiederkehrenden Besucher erhöhen können. Aber es ist nicht nur das.

Der Publisher hat nun den Bereich gefunden, auf den er sich konzentrieren sollte. Im Folgenden sollte er seine Daten erneut untersuchen und den Inhalt finden, der am besten konvertiert. Wenn Ihre also Leser Webinare lieben, erstellen Sie solche mit dem Inhalt, der Ihre Leser interessiert.

Je interessanter die Form des Inhalts ist, desto besser ist die Engagement-Rate.

Ihre Recherchen müssen zu wertvollen Inhalten führen, die Ihr Blog oder Ihre Website als erste Anlaufstelle für Besucher etabliert.

 

Reduzieren Sie die Absprungrate mit genauem Inhalt

Ein Klassiker, der die Churn Rate provoziert, wäre eine irreführende Überschrift oder ein irreführender Titel.

Wir haben alle schon auf einen Link geklickt, weil der Titel interessant aussah. Um dann enttäuscht zu sein, weil der Inhalt nichts mit der Überschrift zu tun hatte.

Wenn Sie Erwartungen schaffen und Ihre Leser und Besucher auf diese Weise enttäuschen, gehen sie einfach wieder. Und kehren auch nicht mehr zurück. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Content hält, was der Titel verspricht.

 

Erstellen Sie einen E-Mail-Newsletter

E-Mail-Newsletter – und E-Mail-Marketing im Allgemeinen – sind eine großartige Möglichkeit, die Retention Rate zu erhöhen. E-Mails sind eine der sichersten Möglichkeiten, das Engagement zu steigern und Besucher zurück zu Ihrer Webseite zu locken.

Nehmen wir an, ein potentieller neuer Leser besucht zum ersten Mal Ihre Website. Er findet sie lehrreich und insgesamt angenehm. Dieser Newcomer würde gerne wiederkommen. Stellen Sie ein Anmeldeformular mit Aktions-Verben und einem eindeutigen CTA zur Verfügung, mit dem man Ihren Newsletter abonnieren kann.

Einige Tipps zum Erstellen des E-Mail-Newsletters sind:

  • Fügen Sie Ausschnitte Ihrer neuesten Beiträge in den Newsletter ein
  • Verwenden Sie Links
  • Verwenden Sie überzeugende Videos und Grafiken

Eine hohe CTR erhöht die Anzahl der wiederkehrenden Besucher Ihrer Webseite.

E-Mails können sowohl Repeater als auch Newcomer einbeziehen, da sie einen offenen Dialog zwischen Empfänger und Webseite schaffen.

Natürlich muss der Inhalt der E-Mail personalisiert sein und die Absicht der Nutzer erfüllen, wenn Sie möchten, dass Ihre E-Mail-Kampagnen eine hohe Klickrate aufweisen.

Und fordern Sie Ihre Nutzer auf, Ihre E-Mails mit ihrer Familie und ihren Lieben zu teilen, wenn sie Ihren Blog interessant oder nützlich finden. Auf diese Weise erhöhen auch die Anzahl der organischen Besucher im Allgemeinen und erhalten kostenlos neue Leads.

 

Verwenden Sie Push-Benachrichtigungen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen und zu halten

Nehmen wir an, einige Ihrer Besucher mögen die Idee nicht, einen E-Mail-Newsletter zu erhalten.

Dies ist zwar nicht ungewöhnlich, kann jedoch die Dinge etwas komplizierter machen. Aus diesem Grund sind Push-Benachrichtigungen so wichtig.

Push-Benachrichtigungen werden auf dem Bildschirm eines potenziellen Kunden angezeigt, entweder auf einem mobilen Gerät oder auf einem Laptop / Desktop.

Diese Vorgehensweise soll den Nutzern mitteilen, dass Sie noch da sind und neue Inhalte warten, die für sie von Interesse sein könnten.

Push-Benachrichtigungen sind diskret. Sie nehmen nicht wie ein Popup den gesamten Bildschirm ein. Sie erfordern vor allem nicht die Kontaktinformationen des Besuchers.

So helfen Push Nachrichten Ihrer Retention Rate

Die Verwendung von Push-Benachrichtigungen ist eine hervorragende Möglichkeit, Besucher unkompliziert einzuladen, auf Ihre Webseite zurückzukehren. Wenn Sie nun Push-Benachrichtigungen wünschen, mit denen Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können, müssen Sie einige Dinge beachten:

  • Erstellen Sie eine interessante Nachricht, die die Nutzer dazu bringt, auf die Benachrichtigung zu klicken und Ihre Webseite zu besuchen.
  • Beachten Sie die früheren Aktivitäten des Besuchers und bewerben Sie Blog-Posts oder Inhalte, die für die Aktivitäten relevant sind, mit denen er bereits interagiert hat.
  • Personalisieren Sie die Benachrichtigungen so weit wie möglich und implementieren Sie Elemente wie Emojis.

Push-Benachrichtigungen weisen eine beeindruckende Klickrate auf, insbesondere wenn sie personalisiert sind.

 

Von starker Community zu starker Retention Rate

Ob in sozialen Medien oder in einem Forum – eine starke Community ist eine echte Lebensader.

Ermutigen Sie Ihre bereits bestehenden E-Mail-Newsletter-Abonnenten, Ihnen als ersten Schritt in den sozialen Medien zu folgen. Fügen Sie am Ende jedes Newsletters Social-Media-Schaltflächen ein.

Auf diese Weise wissen Ihre Besucher genau, wo sie Sie finden und Ihnen folgen können.

Das Erstellen einer Community dauert einige Zeit, ist aber sehr befriedigend. Mitglieder können Ihren Beitrag teilen und sogar ihren sozialen Kreis auffordern, sich mit Ihrer Webseite oder Ihrem Blog zu beschäftigen.

Eine starke Social-Media-Community wird mehr Besucher auf Ihre Webseite lenken und mehr Leads anziehen. Aber es gibt noch einen Bonus:

Starke Social-Media-Communities und organisierte, hilfreiche Foren können dazu beitragen, die Autorität einer Webseite oder eines Blogs zu erhöhen und aussagekräftige Nachrichten und schließlich eine tiefere Verbindung durch die Nachrichten zu erstellen, die bei Ihren Lesern Anklang finden.

 

Zusammenfassung

Es ist nicht immer einfach, Besucher dazu zu bringen, zu Ihrer Webseite zurückzukehren. Aber es hat viel Wert und bedeutet, dass Sie am Ende treue Besucher und Leser haben, die bereit sind, das Wort zu ergreifen und Ihre Inhalte Ihren Lieben zu zeigen. Push-Benachrichtigungen haben sich meistens bewährt, aber auch die anderen hier aufgelisteten Optionen sind es wert, verfolgt und ausprobiert zu werden.

Weitere Beiträge

Das Internet in Zeiten von Corona – das hat sich geändert

Corona hat die Welt bereits verändert und wird das noch lange weiter tun. Gerade kann man sich kaum vorstellen, dass es in dieser Lage tatsächlich Gewinner geben kann. Aber es gibt sie, sogar sehr große: die Online-Dienste. Was sich geändert hat und welche Chancen darin für Sie stecken, gerade bei Anwendung von Push Nachrichten, erfahren […]

Push Retargeting – Personalisiertes Retargeting next Level

Dem Retargeting wird zu Recht große Bedeutung beigemessen, denn oft beginnt der User zwar eine Aktion – um dann wieder abzubrechen. Häufig genug liegt das nur an einer Ablenkung. oder daran, dass er mehr Zeit für seine endgültige Entscheidung braucht. Im Laufe des Tages gerät dann aber wieder in Vergessenheit, in den gestarteten Prozess zurückzukehren. […]

Push Nachrichten senden – aber wann?

Timing – Wichtigstes Element zum Senden von Push Nachrichten Mehr als die Hälfte aller Empfänger findet Push Nachrichten nutzlos. Hilft nicht, nervt, kann weg. Noch immer fast 40% der Audience nehmen sie gar nicht erst wirklich wahr. Push Nachrichten sind eine Art Hintergrundrauschen. Am Inhalt liegt es nicht. Der ist passgenau und würde so auch […]

Jetzt unverbindlich testen

Unverbindliche Testphase, endet automatisch nach 30 Tagen
Consent Management mit Real Cookie Banner